deutsche version    english version    version française    spanish version    russian version    vietnamese version     I  Impressum  I  Sitemap  I  Datenschutz  

Aktuelles rund um SEITZ.

Immer auf dem Laufenden bleiben, mit aktuellen Informationen aus der professionellen Textilpflege. Nutzen Sie diesen Service und schauen Sie öfter mal vorbei.

Sie sind hier: » Presse 
Fenster drucken Kontakt
06.06.12

Texcare International 2012

SEITZ aus Kriftel verbucht einen sehr positiven Messeerfolg.

Für das nationale und internationale Publikum war das neue 40 °C Niedertemperatur-Desinfektionsverfahren Viva Lana/Viva Duox von besonderem Interesse und sorgte für fachkundige Gespräche am gut besuchten Messestand. Mit diesen Verfahren ist es erstmals möglich, empfindliche Waren nach Richtlinien des RKI im Wirkungsbereich A und B schonend zu waschen und zu desinfizieren.

Das neue Waschverfahren von Seitz wurde bereits im vergangenen Jahr in der Wäscherei der St. Johannes-Stiftung eingesetzt und getestet. Dort ist die Bearbeitung der Alten- und Pflegeheimwäsche mit desinfizierenden Verfahren heute Standard und man war mit den Ergebnissen mehr als zufrieden. Die Hygienesicherheit überprüften die Mitarbeiter von Seitz mittels Rodacplatten, Bioindikatoren und Testreihen. Die Tests wurden mit den Hohensteiner Instituten als überwachende Institution entsprechend des neuen RAL Gütezeichen 992/4 zur Pflege von Bewohnerwäsche aus Alten- und Pflegeheimen durchgeführt und zur vollsten Zufriedenheit abgeschlossen.

"Eine kleine Revolution für die Pflege von Oberbekleidung aus Alten- und Pflegeheimen" erklärt Alexander Runge, Geschäftsführender Gesellschafter der SEITZ GmbH und war mit der Resonanz sehr zufrieden.

Hemdenservice

Die vielen positiven Rückmeldungen der Kunden und Messebesucher zeigten, dass SEITZ die Bedürfnisse der Betriebe erkannt hat. Gerade unsere hektische und schnelllebige Zeit verlangt auch von den Reinigungsbetrieben einiges an Schnelligkeit und Effektivität ab. Genau diese Aspekte griffen die SEITZ Chemiker bei ihren Forschungsentwicklungen auf, und stellten somit ein Gesamtkonzept speziell für den professionellen Hemdenservice auf.

Perfekte Sauberkeit und Frische schon bei 40°. Kein Anbürsten von Manschetten, Kragen und Säumen!

Ein gut vorbereiteter Hemdenservice mit speziell dafür vorgesehenen Produkten hilft dabei, die Arbeitsabläufe zu vereinfachen, das Ergebnis zu verbessern und profitabler zu machen.

Unsere Produkte wurden entwickelt, um optimale Ergebnisse zu erzielen. Diese Ergebnisse machen den Unterschied!

Energized Green Earth

Ein weiteres Hauptthema bei SEITZ waren die neuen alternativen Lösemittel, speziell Silikonlösemittel und die von SEITZ favorisierte Lösung Energized Green Earth. „Durch das Erwärmen des Silikonlösemittels können wir nach neusten Erkenntnissen Reinigungswerte erreichen, die sich denen von Perchlorethylen stark annähern,“ so Alexander Seitz, Geschäftsführender Gesellschafter der SEITZ GmbH.

Dabei beginnt eine Verbesserung der Reinigungswirkung schon bei 30° Grad. Selbst bei 45° Grad konnten keinerlei Nachteile an Textilien nach der Reinigung festgestellt werden. Die Reinigungswirkung hat sich aber noch mal stark gesteigert. Den energetischen Haushalt in der Maschine haben wir dadurch so optimal angehoben, dass kürzere Trocknungs- und damit auch Chargenzeiten erreicht werden können. Die Destillationsleistung wird verbessert und die Zeit verkürzt. Ein einmal auf ein höheres energetisches Potential gebrachtes Reinigungssystem kann sich durch die Nutzung der Trocknungswärme resp. ohne zusätzliche Kosten auf der eingestellten Temperatur halten. Damit hat die Reinigung die Möglichkeit einer absolut umweltfreundlichen Alternative zur Textilpflege in Lösemittel ohne Geruch und Folgekosten durch höheren Energieverbrauch bei Trocknung und Betrieb.

„Wir waren mit der Messe sehr zufrieden und freuen uns schon auf die Wiederholung in 4 Jahren“, resümierten letztendlich Alexander Seitz und Alexander Runge.